Sprachengymnasium Schlanders | St. Franziskusstraße 6 | Tel. +39 0473 730004 | os-osz.schlanders@schule.suedtirol.it | www.sg.osz-schlanders.it

Français, passion pour demain

Français, passion pour demain - Regards croisés sur la place du français dans des sociétés en mutation – 3ème Congrès européen des professeurs de français.

Vom 04. – 08. September 2019 fand in Athen der 3. europäische Kongress der FranzösischlehrerInnen statt. In Begleitung meines frisch pensionierten Mannes, Oswald Kofler, durfte ich daran teilnehmen und das Sprachengymnasium Schlanders vertreten.

 

Das Programm des Kongresses bewegte sich im Wesentlichen um vier Schwerpunkte:

1.       Le français, langue de médiation

2.       Le français, langue de culture

3.       Le français, langue de professionnalisation

4.       Le français, langue de pratiques de classe innovantes

 

Besonders interessant und in den Schulalltag übertragbar fand ich die Workshops zum 4. Schwerpunkt, wo es um den Umgang mit authentischem Material, um den Unterricht mit digitalen Ressourcen und Methoden, um didaktische Angebote im Bereich Film und Gegenwartsliteratur, um Theater in der Klasse und vieles mehr ging.

Neben den Workshops gab es noch täglich Diskussionen am Runden Tisch zu verschiedenen Problematiken des Französischunterrichts und zur Stellung der französischen Sprache in einem sich ständig verändernden Kontext. An diesen Diskussionen nahmen Vertreter der französischen Medienlandschaft, sowie die uns Lehrern nur aus dem Internet bekannten „Macher“ von „TV5monde“, „RFI-Radio France Internationale“ und „Le Français dans le Monde“ teil.

Wichtig war für mich auch die Anwesenheit der Verlage, die das neueste Material für den Französischunterricht ausstellten, und mit denen man auf diese Weise auch persönlich in Kontakt treten konnte.

Anwesend waren auch die verschiedenen Anbieter von Sprachreisen, sodass ich mich auch mit denen austauschen und mehrere Angebote einholen konnte.

Tief beeindruckt und für das neue Schuljahr voll motiviert haben mich die griechischen Kolleginnen   und Kollegen mit ihrem Engagement und ihrem Spaß am Unterrichten, mit ihrer herzlichen und sehr erfrischenden Art, mit der sie den Kongress auf die Beine gestellt und auch noch ein sehr schönes Rahmenprogramm mit Konzert, Tanz und Musik gestaltet haben.  Chapeau!!!

 

Alles in allem war dieser Kongress für mich ein spannendes, motivierendes und sehr bereicherndes  Erlebnis.

 

Annaliese Federer

 

Zurück